Wanda, mein Wunder

Tragikomödie in drei Akten
Schweiz 2020
Regie: Bettina Oberli
Sprache: Deutsch
Dauer: 110 Minuten
Altersfreigabe: 12 Jahre

Die Polin Wanda, 35, betreut Josef, 70, in dessen Familienvilla am See. Rund um die Uhr ist sie für ihn da und hilft auch seiner Frau Elsa, 75. Der jüngste Sohn Gregi, 28, mag sie besonders gern. Die Arbeit ist schlecht bezahlt, aber Wanda braucht das Geld für ihre eigene Familie in Polen. Da alle unter einem Dach leben, bekommt Wanda einen intimen Einblick in das Familienleben. So intim, dass Wanda unerwartet schwanger wird.

Regisseurin Bettina Oberli («Die Herbstzeitlosen») wirft einen überraschenden und erfrischenden Blick hinter die Fassade einer wohlhabenden Schweizer Familie, der uns zum Lachen bringt und uns gleichzeitig den Spiegel vorhält – mit dabei ein hochkarätiges Schauspiel-Ensemble um Marthe Keller, Anatole Taubman und Birgit Minichmayr. «Wanda, mein Wunder» ist ein Film wie das Leben selbst: voller intensiver Momente – mal traurig und wütend, dann wieder lustig und von Freude erfüllt.

Bettina Oberli ist 1972 geboren und in Samoa und Meiringen aufgewachsen. Sie absolvierte das Lehrerseminar in Bern und studierte an der Hochschule für Gestaltung und Kunst im Studienbereich Film/Video. 2000 machte sie ihr HGKZ-Diplom als Filmregisseurin. Darauf folgten diverse Assistenzen in Berlin und New York. Ihr erfolgreichster Film bisher war 2006 Die Herbstzeitlosen.

Trailer